Anmelden

Arbeitsplätze sichern in der Region

Über 1.500 Menschen bietet die Sparkasse sichere Arbeitsplätze. Möglich ist das dank einer soliden Geschäftspolitik und der stetigen Anpassung an neue Entwicklungen. Der Vereinbarkeit von „Beruf und Familie“ kommt eine besondere Bedeutung in der Personalarbeit zu.

Die Mehrzahl der Sparkassen-Mitarbeiter ist in der Kundenberatung und in Abteilungen tätig, die die Kundenberater direkt unterstützen. Durch regelmäßige Weiterbildungen sowie ausbildungs- und berufsbegleitende Studiengänge sichern wir die Qualität in der Kundenberatung und Sachbearbeitung. 59 Mitarbeiter studieren derzeit neben der Ausbildung oder dem Beruf.

159 junge Menschen bildet die Sparkasse überwiegend zu Bankkaufleuten, aber auch zu Informatik-Kaufleuten aus. Die Ausbildungsquote ist mit rund 13 Prozent überdurchschnittlich. Hinzu kommen ausbildungs- und berufsbegleitende Bachelor-Studiengänge, auf bestimmte Aufgaben fokussierte Fortbildungsangebote, Modellentwicklungswege sowie ein Nachwuchsförderkreis.

Für viele Menschen ist es eine Herausforderung, die Kinderbetreuung oder Pflege von Angehörigen mit dem Beruf unter einen Hut zu bringen. Die Sparkasse hat sich hierauf schon früh eingestellt, 2008 ihre bestehenden Angebote von „auditberufundfamilie“ zertifizieren lassen und seitdem weiterentwickelt. Vertrauensarbeitszeit, Teilzeitstellen als Wiedereinstieg insbesondere für Mütter und Väter nach der Elternzeit, Gesundheitsmanagement mit sportlichen und gesundheitsfördernden Angeboten, Telearbeit, schnelle Unterstützung bei familiären Sonderfällen sind wichtige Aspekte, die die Sparkasse berücksichtigt und für die sie konkrete Angebote macht. Dazu gehören auch Informationsveranstaltungen und die regelmäßige Kommunikation mit den Mitarbeitern in Elternzeit.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist auch eine Voraussetzung, den Anteil von Frauen in Führungspositionen zu erhöhen: Dieser ist in den letzten Jahren stetig gestiegen.

Cookie Branding
i