Anmelden

Finanzwissen und Verbraucherschutz

In Geldfragen gibt es meist Spielräume: Sparen ja, aber wie viel? Für eine ausgewogene Entscheidung muss jeder seine Möglichkeiten und Pläne abwägen. Wir unterstützen Schulen und Eltern bei der Vermittlung des nötigen Wissens.

Viele Jugendliche und junge Erwachsene haben wenige Kenntnisse über ökonomische Zusammenhänge. Das sind Erkenntnisse aus Umfragen, die durchaus Anlass zu Besorgnis geben. Denn: Wirtschaftliche und finanzielle Angelegenheiten haben großen Einfluss auf das Privat- und Berufsleben. Umso wichtiger ist es sicherzustellen, dass Kindern und Jugendlichen ein solides Basiswissen vermittelt wird. Sie müssen in der Lage sein, eigenverantwortliche Entscheidungen zu treffen: jetzt dem jungen Alter entsprechend, später alleinverantwortlich als mündige Verbraucher.

Sparkassenauftrag „Finanzielle Bildung“: In der schulischen Gelderziehung geht es darum, die Kompetenz im Umgang mit Geld und Finanzdienstleistungen zu fördern. Dazu gehört, Geld planvoll zu verwenden: Für Konsum und Vorsorge ebenso wie zur Vermeidung von Überschuldung. Die Angebote der Sparkassen-Finanzgruppe - der Sparkassen-Schulservice und der Beratungsdienst Geld und Haushalt - sind als offizielle Maßnahmen der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet worden.

Cookie Branding
i